Mountainbiken und Radfahren in Schladming
Mountainbiken und Radfahren in Schladming

Tourenvorschläge für Ihren Radurlaub in der Ferienregion Schladming Dachstein

Hier nur einige der zahlreichen Tourenvorschläge. 

Reiteralm-Runde 

 

TOURDATEN

MOUNTAINBIKE

STRECKE ä 42,7 km
DAUER P 3:34 h
AUFSTIEG â 1270 m
ABSTIEG à 1270 m
SCHWIERIGKEIT schwer
KONDITION
TECHNIK (i)
 
Langer, aber gleichmässiger Anstieg - schönes Panorama
Vom Parkplatz der Planai führt der Weg Richtung Stadt. Vor der Volksschule fährt man rechts und anschließend gleich wieder links in die Erzherzog Johann Straße – beim Kreisverkehr Richtung Bahnhof und anschließend zum Rüsthaus. Nach der Brücke rechts fährt man in die Maistadt, wo man direkt auf den Radweg nach Pichl gelangt. Nach einem gemütlichen Einradeln beginnt in Pichl die ca. 12 km lange Bergwertung auf die Reiteralm. Am Speichersee angelangt wird man für den schweißtreibenden Anstieg mit einem grandiosen Panorama auf das Dachsteinmassiv belohnt. Dies ist auch der Ausgangspunkt viele Wanderungen und Spaziergänge. Nun geht es auf der Reiteralmstraße bergab. Bei der Kreuzung Bankwirt, biegt man rechts ein Richtung Preunegg. Nach Überquerung der Brücke fährt man auf der gegenüberliegenden Bergseite Richtung Rohrmoos, vorbei an der Talstation des Sun Jet Richtung Obertal. Nach Einmündung auf die Untertalstraße biegt man beim Feuerwehr Depot links ab und fährt entlang des Talbaches talwärts zum Ausgangspunkt der Runde - nach Schladming.

 

Panorama Runde

 

TOURDATEN

MOUNTAINBIKE

STRECKE ä 55,4 km
DAUER P 4:37 h
AUFSTIEG â 1311 m
ABSTIEG à 1311 m
SCHWIERIGKEIT schwer
KONDITION
TECHNIK (i)
 
Sehr schöne Rundstrecke kombiniert mit einigen Höhenmetern
Sehr schöne Rundstrecke Richtung Dachsteingebiet. Beginn ist in Schladming beim Planaistadion, von wo es vorerst entlang des Radweges Richtung Lehen geht. Bei der Bahnüberquerung beginnt ein kurzer Anstieg in die idyllische Ortschaft Birnberg. Über Forststraßen und einen Feldweg geht es auf die Strimitzen, wo eine kurze aber selektive Abfahrt zur Landesstraße beim Lodenwalker beginnt. Nach der Auffahrt Richtung Parkplatz-Silberkarklamm, fährt man entlang des Wanderweges durch den Wald nach Ramsau-Rössing und weiter auf der Landesstraße nach Kulm. Bei der Schmiede beginnt der „Philosophenweg“ - bestückt mit einigen Wurzelstöcken, welcher direkt zum Sprungschanzengelände in Ramsau- Ort führt. Im Ortsteil Schildlehen beginnt der Anstieg über ca. 5,5 km bis zur Türlwand wo sich die Talstation der Dachstein-Gletscher Seilbahn befi ndet. Nach wunderschönen Ausblicken auf das imposante Dachsteinmassiv beginnt eine kurze Abfahrt auf der Mautstraße bis zur Abzweigung beim Almhüttendorf „Neustadt Alm“. Von dort geht es auf Forststraßen und Feldwegen am Fuße des Dachsteines Richtung Bachlalm, wo man mit etwas Glück die Murmeltiere beobachten kann. Nach der Abfahrt auf der gesperrten Straße radelt man auf der Landesstraße wieder Richtung Ramsau. Bei der Abzweigung Auwirt beginnt die Abfahrt zum Grahsteg. Eine Forststraße führt Richtung Filzmoos, bevor bei Km 39,8 ein kurzer, steiler Anstieg beginnt. Nach einem letzten Blick auf das Dachsteinmassiv beginnt die Abfahrt nach Mandling. Dort mündet der Weg in den R7 auf dem man gemütlich zum Ausgangspunkt der Tour – nach Schladming gelangt.

Dachsteinrunde mit dem Mountainbike

TOURDATEN

MOUNTAINBIKE

STRECKE ä 256,7 km
DAUER P 51:54 h
AUFSTIEG â 4829 m
ABSTIEG à 4829 m
SCHWIERIGKEIT schwer
KONDITION
TECHNIK (i)
 
Der Klassiker rund um den Dachstein
 
Start ist in Ramsau-Ort, von wo es auf der Hauptstraße westwärts Richtung Dachsteinseilbahn geht, beim Auwirt die Abzweigung links, auf einem Forstweg aufwärts Richtung Ochsenalm, bei einer Kreuzung rechts über den Grah-Steg. Dort gelangen wir auf der Bundesforststraße bis knapp vor Filzmoos. Auf der Hauptstraße fahren wir durch das bekannte Bergdorf Filzmoos, weiters hinein RI Mautstraße und dem imposanten Berg „Bischofsmütze“. Links hinauf geht’s auf einer Forststraße RI Marcheggsattel und hinunter RI Neuberg auf einer Asphaltstraße, rechts hinauf zum GH Neubergerhof vorbei auf einem steileren Forstweg zum Langeggsattel. Rechter Hand sehen wir den westlichen Bereich des Dachsteinmassivs, bevor wir mit dem Tennengebirge in Berührung kommen. 

Vom Langeggsattel fahren wir links hinunter bis zur Siedlung Neuhaus bei Lungötz im Lammertal. Ein kurzes Stück aufwärts über einen Forstweg, dann gelangen wir endgültig ins Lammertal, wo wir den gleichnamigen Fluss ein Stück auf asphaltierten Neben- u. Hauptstraßen begleiten. Bei Niedergschwandt geht’s dann wieder aufwärts RI Zwieselalm. Vor der Kleinedtalm, wo wir diesmal den Dachsteingletscher hautnah von der Südseite erleben, biegen wir links hinauf, auf die von Rußbach mit einer Seilbahn verbundene Hornspitze. Das Herz eines „Downhillers“ wird jetzt höher schlagen, denn beim Hinunterfahren nach Rußbach, geht’s anfangs auf dem schmalen Schotterweg ganz schön zur Sache. Abwechslungsreich fahren wir zum Teil auf Wiesenwegen nach Rußbach. Von dort rechts auf der asphaltierten, vorerst alten Straße, dann Einmündung in die neue Straße auf den Pass Gschütt hinauf. 

Ramsau Runde

TOURDATEN

MOUNTAINBIKE

STRECKE ä 38,2 km
DAUER P 3:11 h
AUFSTIEG â 1198 m
ABSTIEG à 1198 m
SCHWIERIGKEIT schwer
KONDITION
TECHNIK (i)
Wunderschöne Rundstrecke am Fuße des Dachsteins.
Diese Tour ist ein Highlight in unserer Region - herrliche Fernsichten von unterschiedlichen Aussichtspunkten, sowie rasante Downhills gepaart mit selektiven Bergetappen. Abfahrt ist beim Parkplatz vorm Veranstaltungszentrum, wo wir Richtung Westen in die Hauptstraße einbiegen. In Schildlehen biegt man rechts ab - Richtung Edelbrunn. Nach einem anstrengenden Anstieg von ca. 1 km, beginnt der Forstweg Richtug Türlwand, welcher auf eine Länge von ca. 4 km ständig bergauf führt. Bei der Mautstraße angelangt, biegt man rechts ab und erreicht damit den höchsten Punkt der Runde, die Talstation der Dachsteinseilbahn. Anschließend beginnt die Abfahrt auf der Mautstraße wieder nach Schildlehen. Bei der Einmündung in die Hauptstraße biegt man links und bei Km 14,1 rechts ab, wo die Bergfahrt am Märchenweg und später am Forstweg auf den Rittisberg beginnt. Beim Rundweg Rittisberg sollte man unbedingt sie Aussicht vom Turm beim Gipfelkreuz genießen. Nach der Abfahrt durch den Wald, erreicht man mehrere urige Almhütten. Entlang der Vorbergstraße erfolgt die letzte Bergetappe zum Kulmberg, von wo es nach einer selektiven Abfahrt wieder nach Ramsau-Ort geht.

5 Berge Runde

TOURDATEN

MOUNTAINBIKE

STRECKE ä 64,2 km
DAUER P 5:21 h
AUFSTIEG â 2111 m
ABSTIEG à 2111 m
SCHWIERIGKEIT schwer
KONDITION
   

 

Bergauf - Bergab für Biker mit guter Kondition
Wunderschöne Tagestour mit herrlichen Aussichtsbergen. Start ist der Marktplatz in Haus, von wo es zum gemütlichen Einradeln nach Ruperting geht, wo der 1. Anstieg auf den Gumpenberg beginnt. Dort angelangt, fährt man über schönes Almengebiet auf der anderen Bergseite Richtung Petersberg, wo der 2. Anstieg nach Gössenberg zu bewältigen ist. Bei der Fahrt Richtung Seewigtal-Bodensee hat man einen herrlichen Blick auf das Bergmassiv mit der Hochwildstelle. Nach einer kurzen Abfahrt auf der gegenüberliegenden Bergseite, startet die nächste Bergwertung Richtung Pruggererberg. Zur Erholung gibt es eine längere Abfahrt bis nach Pruggern. Bei der Ortseinfahrt geht es rechts weg zur Auffahrt auf den Michaelerberg in 1.200 Meter Seehöhe. Oben angelangt hat man ein herrliches Panorama in die Urlaubsregion Schladming- Dachstein. Nach der Abfahrt nach Moosheim geht es nach Gröbming, wo es entlang der Stoderstraße zur 5. und letzten Bergwertung – dem Assach Berg geht. Auf der Assacher Scharte kann man in Ruhe den Blick in die Schladminger Tauern schweifen lassen und nochmals die Streckenverläufe der ersten vier Berge verfolgen. Die letzte Abfahrt auf dem Forstweg führt nach Assach, wo es weiter nach Aich und über den Radweg gemütlich zum Start dieser Tour nach Haus/E. geht.

Stoan -Alm Runde

TOURDATEN

MOUNTAINBIKE

STRECKE ä 41,3 km
DAUER P 3:27 h
AUFSTIEG â 1320 m
ABSTIEG à 1320 m
SCHWIERIGKEIT schwer
KONDITION
TECHNIK (i)

 

Langer Anstieg, sehr ruhige Lage
Nach dem Start am Marktplatz in Haus/E. fährt man am Radweg beim Schwimmbad vorbei und entlang der Bahn nach Weißenbach. Nach der Abzweigung bei Km 2,7 beginnt die Auffahrt durch sehr schönes und ruhiges Waldgebiet nach Birnberg. Vor der Landwirtschaft Timmelbauer fährt man auf dem Feldweg am Rand des Weidegebietes. Vorsicht bei aktivierten Weidezäunen. Hinter dem Stallgebäude biegt man rechts auf die Schotterstraße zur Strimitzen, von welcher eine kurze aber steile Abfahrt zur Landesstraße führt. Nach einer kurzen Bergwertung entlang der Landesstraße, kann man zur Erholung die alte Bauernmühle am Straßenrand besichtigen. Am Wanderweg fährt man Richtung Parkplatz Silberkarklamm. Bei Km 14,7 biegt man links ab zum Gasthaus Burgstaller. Ab hier startet die ca. 8 km lange, selektive Bergwertung Richtung Storn Alm, welche auf den letzten Höhenmetern etwas steiler und anstrengender wird. Als Belohnung gibt es eine 12 km lange Talfahrt auf Forststraßen nach Weißenbach/H. Bei der Weggabelung Sonnberg- Aich (Km 37,9) besteht die Möglichkeit für einen Abstecher zur nahe gelegenen Kneippanlage. Anschließend geht es auf der Asphaltstraße nach Ruperting und auf einem kurzen Stück entlang der B320 zum Ausgangspunkt nach Haus/E. zurück.
 

Giglachsee Runde

TOURDATEN

MOUNTAINBIKE

STRECKE ä 46,4 km
DAUER P 3:52 h
AUFSTIEG â 1386 m
ABSTIEG à 1386 m
SCHWIERIGKEIT schwer
KONDITION
TECHNIK (i)

 

 

 

 

Faszinierende Landschaften und biketechnischer Genuss - Wichtig: auf Wanderer achten!
Start der Tour ist beim Parkplatz der Gondelbahn in Rohrmoos. Von dort fährt man auf der Rohrmoosstraße direkt nach Schladming. Beim ersten Kreisverkehr biegt man links ab Richtung Maistatt auf den R7, auf dem es gemütlich bis nach Pichl geht. Ab hier beginnt das Sammeln der Höhenmeter. Vorerst fährt man auf der Reiteralmstraße bis ins Preunegg zur Abzweigung bei der Maut. Entlang der Schotterstraße führt nun der Weg leicht bergauf bis zur Moarhofalm. Von dort aus beginnt der steile Anstieg bis zur Ursprungalm. Wer sich etwas ausrasten möchte sollte es hier tun denn anschließend beginnt der technisch schwierige und selektive Anstieg entlang des Wanderweges bis zum Giglachsee, welcher mit einer paar Schiebepassagen zu bewältigen ist. Bei der Giglachseehütte angelangt umrundet man auf einer Schotterstraße den See. Bei den Hütten auf der anderen Seeseite hat man noch eine kurze Schiebe- und Tragepassage bis zum höchsten Punkt der Tour, der Ignaz Mattis Hütte zu bewältigen. Der Ausblick von dort auf den wunderschönen Bergsee und die umliegenden Gipfel lassen die Anstrengungen schnell vergessen. Die Talfahrt führt auf dem Wanderweg wieder zurück bis zur Ursprungalm. Aus diesem Grund wird speziell auf diesem Teilstück um erhöhte Rücksichtnahme auf den Wanderer ersucht! Der Schotterstraße folgend geht es dann wieder bis nach Preunegg hinunter, wo man bei der Mauthütte rechts abbiegt und nach Rohrmoos zum Ausgangspunkt zurück gelangt.

Diese Touren werden präsentiert von:
Schladming-Dachstein Tourismusmarketing 
 
 

Hier finden Sie uns

Hotel Pension Planaiblick

Leitenstrasse 185
8970 Schladming

www.planaiblick.com

Kontakt

Lust auf Mountainbikeurlaub im Hotel Planaiblick?

 

Kontaktieren Sie uns unter

 

+43368722442

oder

info@planaiblick.com

 

Gerne erstellen wir Ihr individuelles Urlaubs- und Radangebot. 

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Fotos Copyright by Azesberger & Guns OG, Schladming-dachstein-ikarus.cc, schladming-dachstein-ikarus, ikarus, Harald Steiner, Steiner_schwarz, TVB Ramsau, Schladming-Dachstein, Schladming-Dachstein_Herbert Raffalt, Planai-Bergbahnen, Herbert_Raffalt, Riesneralm, TVB_Schladming_Rohrmoos_andy_kechenmeister,